45 Euro Bonus für Neukunden bei Currencyfair (bis zum 4. Mai)

So es ist wieder soweit, Currencyfair erhöht den Neukundenbonus! Wenn ihr mindestens 1’000 Euro (oder eine gleich hohe Summe in einer anderen Währung) transferiert, kriegt ihr automatisch eine Gutschrift von EUR 45 (diese kriege ich übrigens auch) und der nächste Transfer ist gratis. Eine sehr gute Sache wie ich finde. Wie Currencyfair funktioniert könnt ihr hier nachlesen. Um den Bonus zu erhalten, müsst ihr euch über diesen Link https://www.currencyfair.com/?channel=R8YXD1 anmelden. Jetzt wäre also ein guter Zeitpunkt, mal eine Plattform in Grossbritannien auszuprobieren 😉 Das schöne an diesen Plattformen ist, dass sie stark reguliert sind, und Neukundenboni bezahlen. Ihr könnt somit noch mehr Bonus erhalten. Eine Übersicht findet ihr hier. Meine favorisierten Plattformen in UK sind Lendy (vormals Saving Stream), Moneything, Collateral, Ablrate, Brickowner, Property Partner und Funding Secure.

Ein Beispiel für einen optimalen Bonus

Am Beispiel von Brickowner oder Property Partner zeige ich euch gerne, wie ihr einen optimalen Bonus erhalten könnt. Bei GBP 1’000, die ihr bei den beiden Plattformen investiert, kriegt ihr GBP 50 Bonus (sofern ihr euch via Link auf diesem Blog registriert). Um GBP 1’000 zu erhalten, müsst ihr etwa 1’200 Euro zu Currencyfair überweisen, und dann in GBP wechseln und das Geld dann an die Plattform weiterleiten. So kommt ihr auf etwa 90 Pfund (ca. 115 Euro) Bonus. Das ist nicht schlecht oder? Und schützt zugleich noch etwas vor Verlusten.

Seid euch einfach dem Währungsrisiko bewusst, das ihr eingeht, wenn ihr den Euro verlässt. Ich nutze dies erwähnten Plattformen alle selber und bin zufrieden. Von einer Investition bei Rebuilding Society würde ich momentan abraten, und wenn, dann nicht gleich mit 1k dort reingehen.

Bei Fragen bitte hier posten oder mich kontaktieren.

 

 

 

Property Partner – Crowdinvesting in Immobilien

Nachdem ich euch vor einigen Tagen von Property Moose berichtet habe, stelle ich euch heute eine ähnliche crowdinvesting Plattform vor: Property Partner. Bevor ich weiter ins Detail gehe, mache ich euch noch auf den Willkommensbonus hin: registriert ihr euch über einen Link auf meinem Blog für Property Partner, und investiert in der Summe eintausend GBP (egal wann, ob in 20 Projekten je 50 oder nur in einem mit 1k) erhaltet ihr 50 GBP Bonus (welchen ich auch erhalte würde).

In welchem Segment ist Property Partner aktiv?

Hier scheint es einen Fokus auf mittelpreisige Ein- oder Mehrfamilienhäuser zu geben, welche dann Mieterträge erwirtschaften. Regional betrachtet gibt es scheinbar keinen klaren Fokus, wie das andere Plattformen handhaben. Man kann in Immobilien investieren in Manchester, wie auch in London, welches sonst teilweise gemieden wird, aufgrund des massiven Preisanstiegs der letzten Jahre.

Beispielbild einer Porperty Partner Immobilie

Wie funktioniert das Investieren?

Um Chancengleichheit zu gewähren werden die Projekte zuerst im pre-order (= Vorbestellung) Status auf die Plattform gestellt. Die Investoren können dann für einige Tage ihre Anteile zeichnen. Nach der Vorbestellungsperiode werden bei einer Überzeichnung die Anteile gekürzt. Falls noch nicht alles gezeichnet sein sollte, kommt die Immobilie auf den Primärmarkt, wo weitergezeichnet werden kann.

Ich spreche von Zeichnen, da hier Aktien (Shares) am Immobilienprojekt gezeichnet werden. Man ist hier also im Eigenkapitalbereich und nicht Gläubiger von Fremdkapital. Die Mindestanlagesumme ist GBP 50 pro Projekt.

Als sehr netten Bonus empfinde ich, dass man sofort nach Gebotsabgabe Geld verdient und an den Mieteinnahmen beteiligt ist. Somit liegt das Geld nicht während der Finanzierungsphase herum.

Wie kann man Geld einzahlen?

Dies funktioniert normal mit einer Banküberweisung (Ich empfehle je nach Summe entweder Transferwise oder Currencyfair zu nutzen, massive Gebührenersparniss).

Weiter kann man mittels Debitkarte sofort Geld einzahlen. Achtung: Nur per Debitkarte (= spezielle Kreditkarte mit Guthaben) und nicht per Kreditkarte. Ich hatte den feinen Unterschied prompt überlesen und bin schier verzweifelt, weil es nicht funktioniert hat. Wer die Beschreibung liest, ist klar im Vorteil 😉

Wie hoch sind die Renditen, Laufzeiten und Sekundärmarkt?

Die Renditen bewegen sich von 3.5 bis 4.5 Prozent, hier ist die Rendite der Mieteinnahmen gemeint. Weiter rechnet man mit einer Wertsteigerung der Immobilie von mehreren Prozent jährlich. So sollte man im Schnitt auf 7 bis 10 Prozent pro Jahr kommen. Aber das natürlich nur, wenn alles gut geht. Mögliche Risiken habe ich schon bei Property Moose aufglistet, welche 1 zu 1 Gültigkeit in Bezug auf Property Partner haben. Her nochmals kurz die drei Hauptrisiken:

  • Mieteinnahmen bleiben aus
  • Höhere Unterhaltskosten
  • Korrektur am Immobilienmarkt

Die Laufzeiten sind üblicherweise mit 5 Jahren angegeben. Wer kürzere Laufzeiten möchte, kann am Sekundärmarkt verkaufen oder kaufen. Eine Garantie auf Liquidität und faire Preise gibt es dort verständlicherweise aber nicht. Dort spielt Angebot und Nachfrage.

Fazit

Mir gefällt die Website und die Plattform sehr gut. Diese wirken durchdacht und funktionieren einwandfrei. Was die Projektqualität betrifft wird es die Zukunft zeigen. Bis jetzt habe ich noch keine allzu grossen Schwierigkeiten gesehen.