Bondster: Update, keine Fees mehr, bis zu 13.5% Zinsen und Autoinvest

Ich bin ja seit Quartal 4 2018 bei Bondster investiert, eigentlich ist es etwas zu früh für ein Update. Aber es gibt viele Neuerungen, welche ich euch nicht vorenthalten möchte. Zudem haben viele Investoren scheinbar Mühe den Autoinvest zu konfigurieren, das ging mir genau gleich, daher werde ich auch noch auf den AI eingehen. Beginnen wir aber mit den erfreulichen News:

Keine Gebühren mehr für Euro Anlagen

Bis vor einigen Tagen war es so, dass auf Euroinvestments (nach den ersten 3 Monaten) Gebühren angefallen sind (ich gehe jetzt nicht mehr auf die Details ein, da es Schnee von Gestern ist). Seit Donnerstag ist das nicht mehr der Fall auf Euro Investments (und Neuinvestoren kriegen immernoch 1% Cashback, siehe Ende des Posts) . Bei den Tschechischen Kronen besteht die Gebühr aber weiterhin. Das ist schonmal der erste Punkt, welcher die Rendite verbessert. Der nächste folgt sogleich:

Kredite mit bis zu 13.5% Verzinsung und Buyback

Bondster ist wirklich gut darin neue Loan Originator zu finden, welche in ihr Risikomodel passen. Lime aus Polen wurde diese Woche auf die Plattform aufgeschaltet und startete gleich mit einer Serie an 13% Krediten. Es hat immernoch genügend davon, es waren auch nicht wenige 😉 Danach hat Stikcredit aus Bulgarien gleich noch nachgelegt und Kredite mit 13.5% auf die Plattform gestellt. Davon scheint es aktuell nicht mehr soviele zu geben. Natürlich handelt es sich bei diesen Kreditvermittlern und relativ neue Unternehmen. Wer es lieber etwas konservativer angeht, für den gibt es auch Kredite von Unternehmen mit einem längeren Track Record, aber natürlich weniger Zins und längeren Laufzeiten. Die beiden neuen Originatoren haben nur Laufzeiten von bis zu einem Monat.

Der Autoinvest – weniger ist mehr

Ich gebs zu, auch ich bin am Anfang am Autoinvestor gescheitert und habe ihn nicht zum Laufen gekriegt. Ich denke Bondster hat den Autoinvest mit guten Absichten so entwickelt, damit der User ihn so genau steuern können wie sie wollen. Daher die vielen Einstellungsmöglichkeiten. Leider war es bei mir auch der Fall, dass ich mit einer Feinsteuerung ins Leere gelaufen bin. Es hat also nicht funktioniert. Was funktioniert hat waren einfache Einstellungen, und die reichen meiner Meinung nach auch. Ich habe nur die Währung, den Mindestzinssatz, Originator sowie maximale Laufzeit eingestellt und jeden Kredit auf maximal 10 Euro begrenzt. Ihr seht die Einstellungen folgend

Beispiel eines Bondster Autoinvests

Sobald ihr save drückt, kommt ihr in die Übersicht aller Autoinvests, welche ihr habt. Und dort wartet auch noch ein wichtiges Detail auf euch: Found loans zeigt bei meinen Einstellungen 292 investierbare Kredite an (die gewählten Originatoren sind Lime und Stik) . So seht ihr, ob etwas an euren Einstellungen nicht stimmt, oder ob es einfach keine passenden Kredite hat. Wenn euch immer 0 Kredite angezeigt wird, könnt ihr das Ausschlussverfahren anwenden. Also nach jedem neu hinzugefügtem Kriterium speichern und die Anzahl Kredite checken. So seht ihr wo das Problem liegt. Meiner Meinung nach genügen aber meine gewählten Kriterien für den Autoinvest. Aber hier sind die Präferenzen wohl verschieden 😉

Fazit

Die erwähnten Neuerungen machen Bondster meiner Meinung nach attraktiver als zuvor. Zinsen für Kurzläufer bis zu 13.5 Prozent können sich sehen lassen. Zudem mag ich immer mehr die regionale Diversifikation, welche Bondster als tschechische Plattform bietet.

Neuinvestoren (sowie ich) kriegen auf ihre Investitionen 1% Cashback, wenn ihr bei der Registrierung (link folgen), 4985 im Feld Promo Code eingebt. Das gilt für die ersten drei Monate nach Anmeldung. Der Cashback wird jeweils am 5. eines Monats für den vergangenen Monat direkt eurem Investorenkonto gutgeschrieben.

Bondster – P2P aus Tschechien (inkl. Buyback und Cashback)

Bondster hatte ich euch schon vor einigen Wochen angekündigt, und nun ist es soweit die Plattform zu präsentieren. Die Plattform gehört der tschechischen Private Equity Beteiligungsfirma CEP Invest. Weiter verfügt Bondster über eine strategische Partnerschaft mit dem tschechischen Kreditvermittler ACEMA. Diesen kennen wir bereits, da sich dieser bereits bei Mintos als Kreditvermittler (Loan Originator) finanziert. ACEMA ist ein Schwergewicht im tschechischen Nicht-Banken Kreditmarkt und bereits seit bald 20 Jahren aktiv im Geschäft. Das sind sicherlich solide Vorraussetzungen für die Plattform. 

Registrierung, Cashback und Gebühren

Bei Bondster können Privatpersonen und Firmen aus aller Welt Geld anlegen, einzige Vorraussetzung ist ein Bankkonto in der EU (plus Norwegen und Schweiz). Registrieren könnt ihr euch über folgenden Link. Wenn ihr im Feld Promocode (am Schluss des Formulars) diese vier Ziffern 4985 eingebt, dann erhaltet ihr 1 Prozent Cashback  (gleiches gilt für mich) auf eure durchschnittlichen Investments der ersten drei Monate. Die Gutschriften erfolgen nach 30/60/90 direkt auf euer Konto. Nach 60 respektive 90 Tagen erhaltet ihr nur noch etwas, falls ihr euer Investment erhöht habt. Die ersten drei Monate erhebt die Plattform keine Gebühren , danach werden 1% Gebühren direkt an euren Zinsen abgezogen. Testen kann man die Plattform also mit Cashback und ohne Gebühren für die ersten drei Monate. 

Währungen und Kreditarten

Investieren kann man in CZK (tschechische Kronen) und Euro. Bei den tschechischen Krediten gibt es eine Art Tagesgeldkonto (wie bei Bondora Go und Grow), welches mit 3.9 Prozent verzinst wird und man tägliche Liquidität hat. Ich erwähne das nur der Vollständigkeit halber. Für Euro Anleger ist das weniger interessant, vermute ich jedenfalls. Weiter gibt es noch Kredite, welche mit Immobilien besichert sind. Diese sind jedoch eher selten. Der Grossteil der Kredite verteilt sich auf Guaranteed Liquidity (GL) sowie auf Kredite mit Buyback (BB). Bei beiden Kreditarten greift ein Buyback von Kapital und aufgelaufenen Zinsen nach 60 Tagen. Bei den GL Krediten hat man jedoch eine Ausstiegsklausel und kann vor Kreditende aussteigen. Diese Variante kostet jedoch 1% Gebühr des verbleibenden Kapitals. Da die meisten Kredite momentan als Annuität aufgelegt sind, reduziert sich das investierte Kapital monatlich, was dann auch auf die Gebühr positiv durchschlägt. Bei den Buyback Krediten gibt es den vorzeitigen Ausstieg nicht, dafür werden diese aktuell besser (12%) verzinst und sind schon mit einer Laufzeit von wenigen Monaten zu haben.  Auf das Liquiditätsfeature kann ich bei diesen Krediten aufgrund der kurzen Laufzeit sowie des Buybacks verzichten. Die Mindestanlage pro Kredit beträgt 10 Euro.

Autoinvest

Bondster verfügt über einen Autoinvest, welcher aber aufgrund der vielen Einstellungsmöglichkeiten auf den ersten Blick als etwas kompliziert erscheint. Ich habe daher meine ersten Investments manuell getätigt, was aber auch etwas umständlich war. Daher werde ich in einem nächsten Blogbeitrag den Autoinvest detailliert vorstellen. 

Fazit

Ich finde Bondster interessant, da mir hier eine regionale Alternative zum Baltikum geboten wird. Positiv stimmt mich auch, dass mit ACEMA ein altgedienter Kreditvermittler mit an Bord ist, welchen ich von Mintos bereits kenne. Wie immer bei diesen Krediten ist jedoch die Bonität der Kreditvermittler entscheidend, und da gibt es noch einige mir unbekannte auf der Plattform. Ich werde versuchen hier auch noch mehr Informationen zu erhalten. Ach übrigens, im eingeloggten Bereich kann man jetzt auch auf Deutsch umstellen. 

Bei Fragen einfach Posten.

 

 

Drei neue Plattformen im Schnelldurchlauf

Heute habe ich gleich drei neue Plattformen für euch, welche ich gerne kurz vorstellen möchte. Ein Post ist natürlich zu wenig um alle Plattformen detailliert abzuhandeln (zumal ich mich selbst auch bei zweien davon erst heute angemeldet habe), daher gibt es nur eine Kurzvorstellung. Ein kompletter Bericht folgt dann in den nächsten Tagen und Wochen. Also, los geht’s:

Reinvest24 – Immobilien im Baltikum mit Mieteinahmen

Ich hatte mich immer gefragt, warum es im Baltikum keine Plattform gibt, mit welcher Investoren Immobilien kaufen und vermieten können. In Grossbritannien ist dieses Model häufiger anzutreffen, und Reinvest24 ist vom Prinzip her Property Partner sehr ähnlich. Es handelt sich hierbei um eine sehr junge Plattform, welche erst seit einigen Monaten für Investoren offen ist. Ich bin bereits in einem Projekt dabei und habe schon die ersten Mieteinnahmen erhalten. Beim Zweiten Projekt habe ich bereits geboten, aber bis dieses vollständig finanziert ist, dauert es noch eine Weile. Von dieser Plattform gibt es wohl nächste Woche den detaillierten Bericht (ist jetzt online).

Bondster – P2P aus Tschechien mit Buyback und Cashback

Wie gesagt, eine Tschechische Plattform bei welcher in Tschechischen Kronen und Euro angelegt werden kann (hier ein Bericht zu der Währungsentwicklung versus Euro). Es gibt verschiedene Arten von Krediten und auch Buyback wird angeboten in einer Kategorie. Eigentlich selbsterklärend, der Buyback greift nach 60 Tagen, aber es gibt auch die Möglichkeit vorzeitig auszusteigen aus dem Kredit (wie bei Envestio). Das kostet aber natürlich etwas. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wem die Plattform gehört, aber ein bekannter Name taucht schon mal auf: ACEMA, ein Kreditvermittler, welcher auch auf Mintos Kredite finanziert hat in der Vergangenheit. Zudem wird die Plattform von der Tschechischen Nationalbank überwacht. Die Zinsen fallen mit 10 Prozent (ab sofort 12%) bei Buyback moderat aus. Nach 3 Monaten wird den Neuinvestoren auch eine Gebühr von 1 Prozent pro Jahr auferlegt, welche direkt von den Zinsen abgezogen wird. Wie gesagt, die ersten drei Monate sind davon befreit und obendrauf gibt es noch 1% Cashback auf das durschnittlich investierte Kapital (der ersten 3 Monate, jeweils monatlich ausbezahlt), wenn ihr euch mit diesem Code 4985 anmeldet (Der Code muss bei der Registrierung in das unterste Feld – referral code – eingetragen werden). Einen Steuerrückbehalt gibt es nicht. Hier geht es zu Bondster. Seite auf Englisch umstellen.

Debitum Network – P2P und Krypto made in Litauen

Auch hier habe ich mich heute angemeldet und blicke noch nicht so ganz durch. Man kann in Euro sowie Pfund, aber auch Kryptowährungen einzahlen. Der Kryptoteil ist erst nach einer Identitätsprüfung freigeschaltet. Man kann aber auch ganz normal mit Euro oder eben Pfund arbeiten. Aktuell sehe ich nur Kredite von Debifo (auch den kennen wir von Mintos, Rechnungsfinanzierung). Ich bin jetzt noch nicht wirklich so schlau geworden aus der Plattform, aber ich probiere diese mal mit einem geringen Betrag aus. Hier geht es zum Debitum Network.

Das wars für heute, bei Fragen einfach melden. Wie gesagt, Erfahrungsberichte werden folgen.