Envestio – die Ruhe vor dem Sturm?

Gelegentliche Leser dieses Blogs wissen, dass ich werder mit Kritik noch Skepsis bei Envestio spare. Seit meinem letzten Post sind einige Wochen vergangen und das letzte Envestio Projekt kam Ende Mai und seither herrscht Funkstille. Zuerst dachte ich, dass es an der Sommerflaute liegen könnte, aber dafür ist es eigentlich noch etwas zu früh. Zudem findet man den CEO, Anton Kaletin, nicht mehr auf der Envestio Seite. Zudem höre ich immer wieder Gerüchte über eine angeblich fehlende VAT (MwSt) Nummmer. Das alles gepaart mit der Stille, macht doch etwas nachdenklich. Auf die Frage an Envestio, warum es keine neuen Projekte gibt, bekommt man folgende Antwort: “ At the moment there is a delay as we look forward to introducing a very big partner, with whom we plan to have a lot of common projects together, as the company will refer borrowers to us for mutual financing. At the moment the legal team is finalizing the agreement, and we hope to present the new partnership this week (or early July the latest). Once we do, we expect to increase the loan availability on the platform quite substantially (we have more than 10 000 000 EUR worth of projects pre-approved with them). Stay tuned.

Ok, man hat also andere Aktivitäten auf Eis gelegt, um den grossen Business Partner auf die Plattform zu bringen. Irgendwie verständlich, aber warum informiert man die Investoren nicht darüber? Es müssen ja keine Details genannt werden, aber einfach so mehrere Wochen nichts publizieren, finde ich nicht den richtigen Weg. Egal, wäre also das Rätsel wegen der ausbleibenden Kredite gelöst. Hoffen wir, dass wir die 10 Millionen Euro bald sehen 😉 Die anderen Fragezeichen bleiben jedoch bestehen.

Ich frage mich auch, welche Zinssätze da kommen werden. Der Vermittler möchte ja sicher auch ein Stück vom Kuchen haben. Ich habe etwas Geld abgezogen und dieses auch erhalten. Die Plattform ist also weiterhin operativ. Fast vergessen: Die Bankverbindung wurde (wieder) geändert. Die Zusammenarbeit mit der Meridian Trade Bank scheinbar beendet. Wobei ich eigentlich gedacht hätte, dass der Kontowechsel im Zusammenhang mit möglichen Geschäften mit dieser Bank stehen könnte. Hat sich wohl nicht materialisiert

Zum Schluss

Meine Skepsis kann ich leider nicht ablegen (auch wenn zwei Envestio Mitarbeiterinnen auf der P2P Conference in Riga waren, das werte ich sehr positiv übrigens), für mich ist das immer noch zu undurchsichtig. Ich bleibe mal dabei und beobachte weiter. Bin gespannt auf den neuen Business Partner. Für Neuinvestoren gibt es 5 Euro Startbonus plus 0.5% Cashback auf die Investitionen der ersten 270 Tage, wenn ihr euch mit diesem Link registriert. Falls ihr bei Envestio starten wollt, würde ich das nur mit einem geringen Betrag tun.