Bondora Go and Grow schlägt jedes Tagesgeld (detaillierte Erklärung)

This post is also available in: English (Englisch)

Letzthin habe ich in meinem Bondora Update auch das Go and Grow (Tagesgeldkonto) erwähnt, und es wohl nicht detailliert genug erklärt. Das schliesse ich jedenfalls aus den erhaltenen Rückfragen. Daher habe ich mich entschieden eine Anleitung zur Verfügung zu stellen.

Grundsätzliches zum Go & Grow Angebot

Das Bondora Go and Grow „Konto“ wird mit 6.75% pro Jahr verzinst, man erhält tägliche Zinsgutschriften. Die täglichen Zinsgutschriften fallen auf Tagesbasis etwas geringer aus als die Berechnung von 6.75%/365 ergeben würde. Dies ist damit begründet, dass bei den 6.75 Prozent der Zinseszinseffekt einberechnet wurde. Nach einem Jahr hat man aber 6.75% erwirtschaftet. Ich habe mir den Sachverhalt extra nocmals vom Support bestätigen lassen. An einer Stelle habe ich auch gelesen, dass die Zinsen bis zu 6.75 Prozent betragen, das würde ja Raum für Spekulation lassen, dass die Zinsen ja auch tiefer ausfallen könnten. Auch hier wurde die obige Handhabe bestätigt.
Das Geld ist bei Go&Grow jederzeit verfügbar, inklusive Zinsen. Ihr könnt es am Morgen auszahlen lassen (und so noch die Zinsen vom vorherigen Tag mitnehmen 😉 ) und solltet es Nachmittags oder spätestens am nächsten Werktag auf dem Konto haben. Habt ihr mit Kreditkarte eingezahlt, könnt ihr es auch dorthin wieder gutschreiben lassen. Steuerlich sollen die Zinsen erst bei Auszahlung zu versteuern sein gemäss Bondora. Das glaube ich nicht wirklich und wird wohl auch nicht auf jedes Land zutreffen (wenn überhaupt).

Registrierung und Einstellungen

Wenn ihr neu seid bei Bondora, registriert euch via diesem Link und erhaltet 5 Euro Startbonus (auch gültig für Go and Grow). Falls ihr schon registriert seid (oder nach der Anmeldung), klickt ihr im Dashboard auf go and grow und beginnt so das Konto einzurichten (ihr könnt mehrere Dienstleistungen gleichzeitig nutzen, dazu später mehr). Zuerst werdet ihr nach dem Grund gefragt, wofür ihr das Konto einrichten wollt (siehe Bild unten). Ihr könnt angeben, was ihr wollt, das hat überhaupt keinen Einfluss. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass diese Info für Bondora zur Analyse genutzt werden könnte.

Bondora go and grow spargrund
Schritt 1: Angabe des Sparzwecks

Danach könnt ihr euch ein Szenario „basteln“ mit einem fiktiven Startbetrag, monatlichen Zuzahlungen und dem Investitionszeitraum.

Bondora go and grow sparplan
Schritt 2: Sparplan erstellen
Auch diese Angaben beeinflussen eigentlich nichts. Einzig wird euch später in der Übersicht angezeigt, ob ihr auf gutem Weg seid mit eurem Sparziel oder nicht. Ist ja egal, 6.75 Prozent Zins kriegt ihr in jedem Fall jährlich, ob bei 100 oder 100k Euro. Vielleicht (ziemlich sicher) kommen auch Erinnerungen von Bondora, solltet ihr eurem Ziel hinterher hinken ;). Hier finde ich die Sache etwas zu fest aufgebauscht für eine grundsätzlich normale Kontolösung. Aber egal, ich spiele noch gerne solche Szenarien durch und es gibt einen guten Eindruck davon, was erreichbar ist mit dem go and grow.

Einzahlung und Auszahlung

Euer go and grow Konto ist nun bereit um mit Geld gefüttert zu werden. Klickt auf Geld einzahlen (siehe Screenshot unten). Euch werden dann verschiedene Optionen geboten. Direkt vom Bondora Account, falls ihr einen anderen Service bereits nutzt, SEPA, SOFORT, Transferwise und Kreditkarte. Am besten nutzt ihr SEPA, macht also eine normale Banküberweisung. Das geht schnell und ist kostenlos. Als Verwendungszweck müsst ihr folgendes angeben: Vorname Nachame, Bondora Refernz, Go and Grow Referenz. In meinem Fall sieht das dann etwa so aus: P2P Hero, 1234567, GG12345. Die Angaben findet ihr aber auch, wenn ihr auf SEPA klickt beim Einzahlen. Eine Auszahlung kann via dem Zahnrad angefordert werden, Kostenpunkt ist 1 Euro. Dort könnt ihr auch die Einstellungen ändern. Falls ihr bereits ein Portfolio bei Bondora habt, dann könnt ihr euch auch ein Angebot von Bondora machen lassen, für den Verkauf des Portfolios und Übertragung ins go and grow. Das ist aber nicht rückgängig zu machen. Ausserdem ist es möglich alle künftigen Eingänge aus Bondora Dienstleistungen direkt aufs go and grow zu erhalten.

Wie bei go and grow einzahlen Bondora
Schritt 3: Geld einzahlen

Wie sicher ist Go and Grow?

Schlussendlich hängt das ganz alleine von Bondora ab. Die Plattform ist mittlerweile doch bald 10 jährig und hat auch schon eine Rezession durchgestanden. Es handelt sich wohl am ehesten um ein langsam erwachsenwerdendes Startup. Wieviel Liquidität da verfügbar ist, wenn viele Leute gleichzeitig eine Rückzahlung anfordern, weiss ich auch nicht. Schlussendlich ist Bondora keine Bank, und 6.75 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld sind etwa das 20ig Fache, was ein durchschnittles Tagesgeldkonto bei einer Bank bezahlt. DKB zahlt glaube ich 0.2 Prozent, das heisst, Bondora zahlt in einem Monat mehr als die DKB in einem Jahr. Das zeigt sicherlich die Relation auf. Daher würde ich go and grow nur als Ergänzung zum Parken von Liqudität sehen und nicht als Alternative zum Tagesgeldkonto. Wahrscheinlich werden die Zinsen beim go and grow in Zukunft auch sinken, sobald die Dienstleistung einmal etabliert ist. Falls ihr noch nicht Investor bei Bondora seid, dann nutzt diesen Link und sichert euch 5 Euro Startbonus.

Bei Fragen einfach Posten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.