Bondora Update und Go & Grow als Tagesgeldkonto? 5 Euro Startprämie

This post is also available in: English (Englisch)

Nunja, fleissige Leser dieses Blogs werden wissen, dass Bondora und ich keine Freunde waren, auch jetzt noch nicht, aber mein Verhältniss zu der Plattform hat sich im letzten Jahr etwas verbessert. Nachdem ich vor mehr als einem Jahr Anfängern von der Plattform abgeraten habe, startete ich einen zweiten Versuch mit Bondora.

Ich habe im September letzten Jahres einen Portfolio Manager (Autoinvest) mit der Risikoausprägung ausgewogen (balanced) gestartet und nur sporadisch draufgeschaut, aber nie eingegriffen (auch keine Ein- oder Auszahlungen). Nach einem Jahr steht meine Rendite (blauer Balken) noch über der erwarteten Minimalrendite, hat aber über die Zeit stark abgenommen und das war und ist ein Kritikpunkt von mir an Bondora.

Bondora Rendite
Meine Bondora Rendite nach einem Jahr
Anfänglich sieht alles super aus mit sehr hohen Renditen, welche sich langsam relativieren. Aber vom Ergebnis bin ich positiv überrascht. Ich hoffe nur meine Rendite bleibt auch wirklich in der erwarteten Bandbreite über die nächsten Monate und Jahre. Bondora ist keine Plattform für kurzfristige Engagements, also war sie bis anhin, aber jetzt gibt es das Go & Grow Angebot (weiter unten mehr dazu).

Das Bondora Angebot in Kürze

Bevor ich auf das Go & Grow Angebot eingehe, möchte ich kurz einen Überblick über die Dienstleistungspalette geben:

Portfolio Manager
Der Portfolio Manager ist grundsätzlich ein einfacher Autoinvest mit sehr wenigen Einstellungsmöglichkeiten. Ideal, wenn man sich nicht mit der Plattform auseinandersetzen möchte und den Renditeerwartungen vertraut.

Portfolio Manager pro…
… entspricht eigentlich dem Portfolio Manager, jedoch hat man hier mehrere Einstellungskriterien die man anpassen kann. Man kann beispielsweise Länder und Ratings ausschliessen sowie die Darlehenslaufzeiten wie auch die Investitionsgrösse pro Kredit bestimmen.

API
Man kann auch via Schnittstelle investieren und seine Investments genau auswählen. Dies erfordert jedoch Programmierkenntnisse oder ein Plugin für Firefox beispielsweise. Zudem muss man sich vertieft mit dem Loanbook auseinandersetzen und die Investmentstrategie ableiten. Diese Variante wird nur sehr wenig genutzt.

Und jetzt eben Go and Grow (ein Ersatz fürs Tagesgeld?) mit 6.75 Prozent Zinsen

Mit Go und Grow schliesst Bondora für mich die Lücke in der Angebotspalette in dem es nun auch eine kurzfristige Anlagemöglichkeit gibt. Dieses Angebot ähnelt sehr stark einem Tagesgeldkonto. Go and Grow wird mit 6.75% per Annum täglich verzinst. Das Geld kann man jederzeit auszahlen lassen, aber Achtung, jeder Rückzug kostet 1 Euro. Das ist ja nicht weiter tragisch, hat mich aber geärgert, da ich das nicht im Voraus wusste, erst als mein Geld angelegt war, sah ich das. Egal, bei 1k Investment ist der Euro beispielsweise nach 6 Tagen wieder drin (sogar etwas mehr als das) 😉 Ich nutze dieses Angebot um einige nicht benötigte Liquidität zu parkieren. Als Alternative zu einer Liquiditätsreserve auf dem Tagesgeldkonto würde ich Go und Grow nicht sehen, für mich stellt es eher eine Ergänzung dar.

Bondora pusht Go and Grow aktuell ziemlich stark (mit diesem Link zur Registrierung kriegt ihr 5 Euro geschenkt auf euer Konto), denn so kommen sie günstiger und einfacher an Kapital, welches sie verleihen können. In eurem Dashboard seht ihr auf der linken Seite Go & Grow und könnt dort direkt das Konto eröffnen. Ihr könnt auch mehrere Angebote gleichzeitig nutzen. Bei mir läuft ja aktuell der Portfolio Manager sowie Go & Grow. Entweder zahlt ihr direkt wie gewohnt auf euer Bondora Konto, unter Verwendung der persönlichen Referenz, ein (Vorname Nachname 123456) und geht dann bei Go and Grow auf Einzahlen. Oder ihr macht eine Überweisung direkt auf das Go and Grow Konto (Daten findet ihr bei Go and Grow Einzahlen). Die Referenz wird hier einfach noch um eure G&G Nummer ergänzt, also etwa so: Vorname Nachname 123456 GG12345. Es ist auch möglich Einstellungen vorzunehmen (Rad rechts oben im Bild), dass alle künftigen Erträge aus beispielsweise dem Portfolio Manager direkt aufs G&G Konto gehen sollen. Es ist auch möglich sein ganzes Portfolio an Bondora zu verkaufen und das Geld dann dort zu parkieren (Vorsicht: stimmt ihr dem zu, ist das irreversibel).

tägliche Zinsen bei Bondora, Tagesgeldkonto
Mein Go and Grow nach einem Tag

Schlussbemerkung

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Bondora mit all den Möglichkeiten und Daten relativ viel Anlaufzeit braucht. Das Go und Grow bietet hier die Ausnahme, da sieht man keine Kredite, nichts, nur wie das Geld „wächst“. Durch meine Erfahrung im letzten Jahr bin ich der Plattform etwas wohler gesonnen als auch schon. Für Anfänger rate ich jedoch immernoch davon ab (ausser go and grow). Ich fände es jetzt übrigens keine gute Idee, wenn ihr eure gesamte Liquidität dort parkiert, aus Risikoüberlegungen ist es immer gut noch einen Teil auf einem Bankkonto, respektive mehreren Konten zu halten. Neuanleger kriegen 5 Euro Prämie bei Anmeldung über diesen Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.