Die Zinsen bei Mintos sind gefallen, was tun?

Diese Frage wurde mir von einem Leser gestellt, und ich versuche diese nun hier zu beantworten, da der Zinsrückgang bei Mintos wohl so einige betreffen wird (inklusive mir, der schon betroffen ist und cash auf dem Konto liegen hat). Also, erstmal ruhig durchatmen und die Situation analysieren. Paydaykredite und Mogo Auto Loans rentieren jetzt so um die 10 bis 11% wie es scheint. Also das ist zumindest das, was ich in den letzten Tagen beobachten konnte. Vor einigen Wochen sah es noch prekärer aus. Man hat jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder man arrangiert sich mit der Situation und kann damit leben einige Prozent Rendite abzugeben (10% ist immernoch sehr viel), da man im Gegenzug bei einer der etabliertesten p2p Buybackplattformen anlegt, welche mittlerweile schwarze Zahlen schreibt. Oder man sucht alternative Anlagemöglichkeiten. Einige Möglichkeiten (nicht abschliessend) stelle ich gerne kurz vor.

Peerberry hilft aktuell nur bedingt

Viele Investoren scheinen ihr Geld bereits zu Peerberry umgeschichtet zu haben. Meine Rückflüsse werden mit ein bis zwei Tagen Verzögerung aktuell noch reinvestiert. Alternativ kann man in ein Immobilienprojekt investieren, welches mit 11 Prozent verzinst wird. Ich erwarte hier aber eher noch eine Verschärfung der Kreditknappheit. Aber aktuell funktionierts noch ganz gut, hier geht’s zu Peerberry und ich führe euch zu einem älteren Peerberry post.

Grupeer zur Rettung?

Bei Grupeer kriegt ihr aktuell euer Geld zu 14 bis 15 Prozent unter und das bei Laufzeiten von einigen Monaten bis zu einem Jahr, mit monatlichen Zinszahlungen und Buyback versteht sich. Man hat bei Grupeer schon gesehen, dass die Kredite knapper wurden, aber die Plattform schafft es das Angebot zu erhöhen. Hier könnt ihr mehr über Grupeer lesen, oder direkt zur Plattform gehen. Ach ja, einen tollen Autoinvest gibt es auch 😉

Iuvo funktioniert bestens

Iuvo bietet attraktive Zinsen, aber der Buyback zahlt nur das Kapital zurück, nicht die aufgelaufenen Zinsen. Tönt etwas unattraktiv, muss es aber nicht sein, ich habe mal den Effekt genauer unter die Lupe genommen. Zudem bietet Iuvo einen 90 Euro Cashback, wenn man mindestens 2.5k Euro investiert (ab 1k gibt es 30 Euro), das würde im ersten Jahr für relativ viele Zinsausfälle entschädigen. Mehr dazu in obengenanntem Bericht. Der Autoinvest läuft übrigens auch tadellos.

Crowdestor hat gerade ein neues Projekt aufgeschaltet…

… welches 13 Prozent an Zinsen abwirft, und diese auch noch monatlich bezahlt. Das beste daran ist, dass die Zinsen ab dem ersten Tag des Investments bezahlt werden. Also auch wenn die Finanzierung etwas länger dauert, kann euch das egal sein. Alle vergangenen Crowdestor Projekte sind im Zahlungsplan oder haben bereits zurückgezahlt. Ich war ja zu Anfang nicht derart begeistert, aber meine Erfahrung mit der noch sehr jungen Plattform ist durchwegs positiv. Man erhält auch viele Detailinformationen zu den Projekten, was ich immer spannend finde. Hier geht es zu Crowdestor.

Bulkestate mit 17 Proezent Kredit, mit 3 Monaten Laufzeit

Bulkestate wird am Dienstag 28. August ein 800k grosses Zwischenfinanzierungsprojekt mit drei Monaten Laufzeit aufschalten. Bei grösseren Geboten liegen auch 2 Prozent extra drin, was dann 19% macht. Aber schaut es euch doch selbst an bei Bulkestate.

Es gibt natürlich noch weitaus mehr

Envestio ist eine relativ neue Plattform (und zahlt bei Anmeldung via vorangegangenem Link 0.5 Prozent Cashback für die ersten 9 Monate), mit der ich mich schon vor Monaten auseinandergesetzt habe und erst letzten Monat genügend Vertrauen gefasst hatte, um einen Test zu starten. Ich werde dieser Plattform bald einen separaten Post widmen (soviel vorab, es gibt enorme Zinsen, aber wohl auch ebenso grosse Risiken). Dann gibt es für Fortgeschrittene Anleger auch noch so eine Plattform, die nennt sich Bondora 😉 Ist natürlich sehr bekannt, da es die älteste p2p Plattform Kontinentaleuropas ist. Man kann dort einfach einen AI auswählen und investieren lassen oder man macht es manuell oder per API. Falls ihr dort anlegen wollt, nehmt euch bitte diese Infos zu herzen: Die Rendite sieht zu Anfang sensationell aus, mit der Zeit kommen einige Ausfälle hinzu und die erwartete Rendite sinkt. In dieser Situation solltet ihr eure laufenden Kredite nicht abstossen und liquidieren. Das führt meistens dazu, dass ihr weniger Rendite aus den guten Krediten holt und die schlechten Kredite zu billig verkauft, was in einem Verlust resultieren wird. Die bessere Variante ist das ganze laufen zu lassen, auch wenn es schwierig ist. Falls ihr manuell investiert, nur in Estnische Kredite investieren und nicht immer nur die mit den höchsten Zinsen nehmen. Für die ganz bequemen gibt es auch ein neues Produkt, welches sich go und grow nennt… ich bin noch immer kein grosser Fan der Plattform, aber vielleicht seht ihr das anders. Gibt übrigens mit diesem Link auch 5 Euro Startbonus.

Und zum Schluss..

Ich hoffe ich konnte euch einige Alternativen aufzeigen, was keine Aufforderung sein soll, das Geld von Mintos weiterzuverschieben. Ich bin kein Fan dieser hin und her Aktionen, zudem finde ich Mintos gerade für Einsteiger eine sehr gute Plattform. Und natürlich gibt es noch viel mehr Alternativen, ihr dürftet auf diesem Blog durchaus fündig werden.