Mintos – Betrugsvorwürfe

Liebe Leser meines Blogs, ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich diesen Artikel veröffentlichen soll. Sind die folgenden Anschuldigungen falsch, dann habe ich den Gerüchten weiteren Nährboden geliefert. Ich finde jedoch, dass jeder Investor über diese Vorwürfe informiert werden sollte, damit man sich ein eigenes Bild davon machen kann und sein weiteres Vorgehen definieren kann. Meine Einschätzung findet ihr am Schluss.

Unter diesem blog wurden massive Vorwürfe gegen Mintos erhoben. Zusätlich wurde der link in einem deutschen p2p Forum geteilt und es ist eine hitzige Diskussion entbrannt. Weiter wurde das ganze auch in einem englischen p2p Forum geteilt. Es geht darum, dass Mintos für die buyback Kredite haftbar sein soll, was widerlegt wurde. Weiter wurde gemutmasst, dass Mogo, Hipokredit, Banknote, Lendo etc alle von der gleichen Person kontrolliert werden, welche auch scheinbar der Besitzer von Mintos sein soll. Macht euch ein eigenes Bild und entscheidet wie ihr weiterverfahren wollt.

Meine Meinung zu den Vorwürfen

Ich glaube, dass es noch kein Beweis für einen Betrug ist, wenn eine Person mehrere Firmen kontrolliert, die miteinander Geschäfte machen. Das gibt es in der Privatwirtschaft zu genüge. Ein anderer heikler Punkt ist aber, wenn alle Firmen verbunden sind, könnte ein Ausfall einer Firma evtl. eine Kettenreaktion nach sich ziehen und andere Firmen in den Abgrund reissen.

Für mich sind noch zu wenige Beweise (oder gar keine) erbracht worden, dass etwas nicht in Ordnung ist. Die ganze Aktion mutet für mich etwas komisch an. Es könnte genau so sein, dass alles haltlose Beschuldigungen von einem ex-Mitarbeiter, einem Konkurrenten oder sonstwem sind.

Bis es weitere Beweise gibt, halte ich an meinen Investments fest und freue mich auf Schnäppchen auf dem Zweitmarkt. Das ist keine Aufforderung, dass ihr das selbe tut. Jeder sollte für sich entscheiden, was in dieser Angelegenheit das beste für sich selbst ist. Es gibt auch noch andere Plattformen, wie zum Beispiel Viventor, wo mabn vom buyback profitieren kann.

Falls ihr das Ganze mit mir besprechen wollt, kontaktiert mich über das Kontaktformular.

 

Eine Antwort auf „Mintos – Betrugsvorwürfe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.