Das Transferwise borderless Konto

Lange habe ich nach einer Möglichkeit gesucht um Geld von einer UK Plattform auf eine andere ohne Währungswechsel verschieben zu können. Folgende Möglichkeiten boten sich mir bisher: Ein GBP Bankkonto bei meiner Bank aufzumachen und die Gelder so nicht wechseln zu müssen. Das scheiterte aber daran, dass für Überweisungen in GBP über die Landesgrenze hinaus horrende Gebühren fällig waren. Die zweite Möglichkeit war – so glaubte ich zumindest – ein Bankkonto in Grossbritannien zu eröffnen. Das ist für einen Schweizer (für EU Bürger soltle es in der Theorie aber möglich sein) aber beinahe ein Ding der Unmöglichkeit. Bei Barclays wurde ich dennoch fündig, hätte aber ständig mindestens 25k GBP auf dem Konto haben müssen, und von den Gebühren her war das auch nicht interessant. Ich hatte die Hoffnung bereits aufgegeben, bis ich vom Transferwise borderless Konto erfahren habe.

Das Transferwise borderless Konto

Zuerst eins vorweg: Transferwise ist keine Bank und verfügt demnach auch über keine Banklizenz. Es handelt sich um ein Unternehmen mit einer e-money Lizenz. Hierbei gelten gewisse Vorschriften, welche unter anderem die Höhe der Zahlungen etc etwas einschränken.

Das borderless Konto ermöglicht es euch jetzt eine Art Bankkonto in Fremdwährungen mit nur einem Klick zu eröffnen. Momentan stehen die folgenden drei Währungen mit einer eigenen Kontonummer bereit: US-Dollar, Britisches Pfund und Euro. Zusätzlich könnt ihr ein Konto in folgenden Währungen eröffnen (habt aber keine eigene Kontonummer, könnt aber Fremdwährungen dort halten): Australische Dollar (AUD), Hong Kong Dollar (HKD), Neuseeland Dollar (NZD), Kanadischer Dollar (CDN), Ungarische Forint (HUF), Polnische Zloty (PLN), Schweizer Franken (CHF), Japanische Yen (JPY), Schwedische Kronen (SEK), Dänische Kronen (DKK), Norwegische Kronen (NOK), Singapur Dollar (SGD).

Und wie funktioniert das jetzt?

Ganz einfach, registriert euch bei transferwise und klickt dann auf borderless konto (mit vorherigem link ist die erste Überweisung kostenlos). Ihr müsst noch eine ID hochladen, und einige Tage später (momentan herrscht ein reger Andrang, daher dauert es etwas länger) sollte euer Konto freigeschaltet worden sein. Sobald ihr die Aktivierungsmeldung erhalten habt, könnt ihr eure Währungen dem Konto hinzufügen und loslegen. Wie gesagt, einmalige Kontodaten erhaltet ihr momentan nur bei USD, GBP und EUR, mehr Währungen werden folgen.

Ihr könnt dann direkt von eurem Bankkonto auf das borderless Konto überweisen (kostenfrei) und dann entscheiden, wann und ob ihr einen Währungswechsel machen wollt. Beim Wechsel erhaltet ihr den sehr guten Wechselkurs von Transferwise. Wenn ihr Geld vom borderless Konto auf eine Plattform oder euer Bankkonto transferieren wollt, kostet das eine kleine Gebühr. Aktuell kostet eine EUR Vergütung 0.6 Euro und eine in GBP 0.5 Pfund.

Meine Tests

Ich habe kleinere Beträge zwischen einigen UK Plattformen verschoben um den Service einmal zu testen. Die Transfers gingen flott, wenn die Plattform die Auszahlung, respektive die Gutschrift automatisiert hat. In so einem Fall dauerte die Überweisung keine 60 Sekunden. Andernfalls maximal einen Tag.

Gibt es auch Probleme?

Probleme würde ich nicht sagen, aber doch ist mir etwas nerviges passiert. Ich habe Geld zu Lendy (vormals Saving Stream) überwiesen, damit mein GBP Konto dort für Rückzahlungen hinterlegt werden kann (wie in diesem Artikel beschrieben, ändern Plattformen das Auszahlungskonto meistens nur, wenn man damit einzahlt). Ich habe danach festgestellt, dass die hinterlegte Kontonummer nicht der meinigen entspricht. Das hat damit zu tun, dass Transferwise die Zahlungen von einem Sammelkonto macht und nicht direkt von eurem Borderless Konto. Nach einigen Erklärungen an die Plattform, wurde dann meine Kontoverbindung hinterlegt. Seid euch dieser Unzulänglichkeit einfach bewusst.

Fazit

Sehr guter Service, genau was ich als p2p Anleger (vorallem für UK) brauche. Das Konto kann ich mir aber auch durchaus vorstellen um Währungsspekulationen durchzuführen, da die Wechselkurse einiges besser sind als bei den Banken und keine Kontoführungsgebühren anfallen.

Bei Fragen einfach posten.