Ein Update zu meiner Iuvo Strategie

Vor etwa 3.5 Monaten hatte ich euch ja meine neue Strategie bei Iuvo präsentiert. Ich denke, es ist Zeit für eine Kontrolle ob meine Strategie sich auszahlt oder nicht. Klar etwas früh, aber die ersten Zahlen stimmen mich doch positiv. War meine Rendite vor der Umstellung zwischen 10 und 11 Prozent, so gehe ich doch langsam auf eine XIRR von 12 Prozent und mehr zu.

Das Kreditbuch

Etwas gutes bei Iuvo ist, dass man sein eigenes Kreditbuch sowie den Primär- wie auch Sekundärmarkt herunterladen und diesen bei Bedarf in Excel analysieren kann. Daten sind immer gut, nur sind sie mir etwas zu wenig detailliert (vor allem im Primär- wie auch Sekundärmarkt), vorallem im Vergleich zu Bondora oder Finbee.
Egal, ich konnte mir doch etwa ein Bild machen aufgrund der Daten. Wie ihr ja wisst, gehen wir Anleger leer aus, wenn der Kreditnehmer nicht zahlt. der Loan Originator garantiert uns ja „nur“ das Kapital, nicht die Zinsen. Man kann sich jetzt darüber streiten, ob das fair, sinnvoll oder was auch immer ist. Schlussendlich ist es ein Fakt, wenn man bei Iuvo investiert. Auch wenn es aus Anlegerperspektive auf den ersten Blick doof erscheinen mag, macht es doch den Kreditvergeber etwas stabiler, da er im Falle vieler Ausfälle nur das Kapital stellen muss, nicht die Zinsen. Egal, investiert man bei Iuvo, hat man diese Gegebenheiten zu akzeptieren.

Daher ist es doch interessant zu wissen, wieviele Kredite nach 60 Tagen in den Buyback gehen, ohne eine Rate gezahlt zu haben. In meinem Portfolio komme ich hier auf einen Wert von 14.2 Prozent. Ich investiere ja nur in 14.9 Prozent Euro Kredite mit 7 oder 14 tägigen Raten. Daher ergibt sich für mich eine Rendite von 12.81% ((0.149 x (1-0.142)). Das ist eine Momentaufnahme. Vergleiche ich das mit den Krediten im Primärmarkt, welche die gleichen Parameter aufweisen, komme ich auf eine Rendite von 11.95%. Die Ausfälle sind dort höher und Betragen 19.8%. Jetzt stellt sich die Frage warum sind meine Nichtzahler niedriger? Da gibt es mehrere Gründe: Ich bin einfach gut 😉 Ist natürlich Schwachsinn, denn ich lassen den Autoinvest laufen mit meinen Parametern, also eher Zufall. Oder es liegt an der Momentaufnahme. Wenn bei mir viele Kredite zurückgezahlt wurden und neu investiert wurden, dann ist der Anteil an Nichtzahlern automatisch tiefer. Es kann natürlich auch einen statistischen Grund haben: Ich habe viel weniger Kredite als der Primärmarkt, so stelle ich einen Ausreisser dar. Ich folgere aus meinen Daten (welche ich jetzt monatlich checken werde), dass eine Rendite von 11 bis 13% mit meinen Parametern wohl realistisch ist. Auf die gennanten Renditen kommen ab und zu noch Verzugszinsen obendrauf, was die Renditen nochmals etwas verschönert.

Fazit

Die erreichbare Rendite bei Iuvo liegt meiner Ansicht nach im Mittelfeld des p2p Markts. Ich konnte mich auch lange nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass bei Nichtzahlung keine Zinsen aus dem Buyback kommen. Je länger ich drüber nachdenke, desto komischer ist der Gedanke eigentlich, auch Zinsen aus dem Buyback zu erhalten, oder wie seht ihr das? Mir ist schon klar, dass es andere Plattformen anders handhaben, aber nur schlecht finde ich es nicht. Man muss aber auch damit umgehen können. Schlussendlich ist es möglich, dass die Rendite auch locker unter 10 Prozent sein kann, wenn man Pech hat. Wollen wir es hoffen, dass uns dieses Schicksal nicht wiederfährt 😉 Aja nochwas zum Schluss: die im Account angezeigte Rendite entspricht dem durchschnittlichen Zinssatz eurer Kredite im Portfolio und hat nichts mit eurer aktuellen Rendite zu tun.

Und als Abschluss noch der Hinweis auf das Bonusprogramm

Für Neuinvestoren gibt es ein interessantes Angebot: 30 Euro Cashback (entspricht 3%) bei EUR 1’000 Investition, oder sogar 90 Euro Cashback bei 2’500 Euro Investment (entspricht 3.6% Cashback). Nachdem ihr die ersten tausend Euro investiert habt, bleibt euch ein Zeitfenster von 60 Tagen um auf 2’500 zu erhöhen und so die Cashback Differenz einzusacken. Falls ihr von diesem Angebot profitieren möchtet, meldet euch bei mir via Kontaktformular. Ich muss dann eure Emailadresse (mit der ihr euren Account registrieren werdet) bei Iuvo hinterlegen in meinem Account. Erst danach könnt ihr euren Account erstellen (registriert ihr euch vorher, ist alles hinfällig). Sobald ich das getan habe, melde ich mich und ihr könnt loslegen. Es ist selbstredend, dass auch ich davon profitiere -> ich erhalte die gleichen Bonus Gutschriften wie ihr. Ihr unterstützt also so meinen Blog, das Ganze ist natürlich kostenlos für euch.

Iuvo näher unter der Lupe / guter Autoinvest

Ich war ja nicht immer so glücklich mit Iuvo und habe meinen Versuch mit der Plattform vor einem Jahr einmal abgebrochen. Neben der etwas anderen Umgangsart mit Verzugszinsen, war mir die Plattform auch etwas zu mühsam (Fehler, kein solider AI). Mittlerweile muss ich sagen bin ich vom Handling der Plattform her mehr angetan als auch schon (von der deutschen Übersetzung aber weniger ;)). Die Plattform läuft flüssig, der AI tut was er soll, und meine Rendite wird auch besser.

Die Handhabung von überfälligen Krediten bei Iuvo

Stand Heute sind alle Darlehen mit Buyback nach 60 Tagen abgesichert, jedoch nur das Kapital, nicht die aufgelaufenen Zinsen (die kriegt ihr nur, wenn der Kreditnehmer vor dem Buyback noch zahlt, dafür mit Strafzinsen). Das heisst ihr kriegt «nur» euer Kapital zurück, ohne Zinsen, wie das bei den meisten anderen Buyback Plattformen üblich ist. Dessen muss man sich vor einer Investition im Klaren sein. Auf der anderen Seite könnt ihr aber auch verspätete Darlehen kaufen und falls der Kreditnehmer noch zahlt, kriegt ihr die ganzen aufgelaufenen Zinsen und nicht nur die auf eure Haltefrist beschränkten. Ich habe es eine Zeit lang probiert und nur verspätete Kredite gekauft, das Ergebnis war jetzt nicht so toll 😉 Aber vielleicht erkennt ihr ein Muster, mit dem ihr vom Setup profitieren könnt.

Der Autoinvest hat viele Einstellungsmöglichkeiten

Ihr könnt bei Iuvo entweder manuell investieren (so wie ich das zu Testzwecken gemacht habe), oder einen Autoinvest konfigurieren. Der AI hat viele Einstellungsmöglichkeiten und so könnt ihr sehr genau investieren, wie ihr wollt. Dazu müsste man aber eine genaue Vorstellung haben, was am besten läuft (oder man probiert einfach aus, was einem am besten passt). Meine Tests haben für mich ergeben, dass ich wohl am besten fahre mit Krediten, welche kurze Ratendauern haben (7 bis 15 Tage) und Zinsen von mehr als 12% bezahlen. Ich gebe hier zu bedenken: Das lief bei meinen Tests gut, aber das muss noch nichts heissen. Es waren einfach zu wenige Kredite bisher in welche ich mit den genannten Kriterien investiert habe. Das Resultat kann also pures Glück sein, ich werde in den nächsten Monaten sehen, ob ich Recht hatte oder nicht.

Meinen AI habe ich wie folgt konfiguriert:

Schön finde ich auch, dass gleich angezeigt wird, wie viele Kredite mit meinen Kriterien übereinstimmen. Hier würde man also Fehler in den Einstellungen bemerken. Meine Rendite liegt aktuell zwischen 10 bis 11 Prozent, wobei ich mittlerweile zuversichtlich bin, über 12% zu kommen. Ich habe schon Renditen von anderen Investoren gesehen, welche über 12% kommen. Es ist also möglich. Noch etwas: Die Rendite, welche im Account angezeigt wird ist der durchschnittliche Zinssatz aller im Portfolio befindlichen Kredite und hat somit null Aussagekraft.

Fazit & Cashback Bonus

Ich bin einiges zuversichtlicher, was die Plattform betrifft als auch schon. Sollte meine Strategie aufgehen, habe ich hier eine valable Alternative und komme sogar noch ein bisschen Weg von Lettland, da Iuvo in Estland angesiedelt ist (ursprünglich Bulgarien). Wenn ihr euch darüber aufregt, dass ihr im Buyback Fall nur das Kapital zurück erhaltet, dann lasst die Finger von Iuvo. Nach meiner Auffassung macht dieser Umstand die Plattform sicherer als eine, welche für Kapital und Zinsen geradestehen muss. Dies kann natürlich zu Lasten der Rendite gehen.

Zum Schluss: Für Neuinvestoren gibt es ein interessantes Angebot: 30 Euro Cashback (entspricht 3%) bei EUR 1’000 Investition, oder sogar 90 Euro Cashback bei 2’500 Euro Investment (entspricht 3.6% Cashback). Nachdem ihr die ersten tausend Euro investiert habt, bleibt euch ein Zeitfenster von 60 Tagen um auf 2’500 zu erhöhen und so die Cashback Differenz einzusacken. Falls ihr von diesem Angebot profitieren möchtet, meldet euch bei mir via Kontaktformular. Ich muss dann eure Emailadresse (mit der ihr euren Account registrieren werdet) bei Iuvo hinterlegen in meinem Account. Erst danach könnt ihr euren Account erstellen (registriert ihr euch vorher, ist alles hinfällig). Sobald ich das getan habe, melde ich mich und ihr könnt loslegen. Es ist selbstredend, dass auch ich davon profitiere -> ich erhalte die gleichen Bonus Gutschriften wie ihr. Ihr unterstützt also so meinen Blog, das Ganze ist natürlich kostenlos für euch.

Den P2P Hero Newsletter abonnieren

Neue Cashback Angebote und Investitionsmöglichkeiten

Aufgrund der zugespitzten Anlagesituation bei einigen Plattformen habe ich euch Möglichkeiten aufgezeigt, wo ihr euer Kapital unterbringen könnt. Natürlich sind auch Immobilienplattformen eine prüfenswerte Wahl. Gerne gebe ich euch einen aktuellen Überblick zu neuen (und nicht ganz so neuen) cashback Angeboten, sowie Anlageopportunitäten.

Bis zu 90 Euro Cashback bei Iuvo Group

Anfang dieses Jahres hatte ich meine Anlagen bei Iuvo auslaufen lassen, da mir die Resultate zu gering waren. Vor einigen Wochen erhielt ich ein Cashback Angebot für ausgestiegene Investoren, welches ich aus Interesse angenommen habe. Seither erziele ich etwa eine Rendite von gegen 10 Prozent (XIRR), auch wenn mir die Plattform beinahe 11 anzeigt. Das ist natürlich deutlich besser als bei meinem letzten Versuch. Ich habe dieses Mal keine überfälligen Kredite mehr gekauft, sondern nur solche welche im Zahlungsplan waren. Das scheint die bessere Variante zu sein bisher, könnte aber auch reines Glück sein. Meine Beobachtungszeiträume und Anzahl Kredite sind zu kurz respektive zu klein. Beachtet, dass ihr in BGN oder EUR investieren könnt, alles mit Buyback. Jetzt gibt es ein Cashback Programm für neue Investoren. Wenn ihr mindestens 1000 Euro zum Start einzahlt und investiert, kriegt ihr 30 Euro Cashback. Solltet ihr während der ersten beiden Monate euer Investment um mindestens 1500 Euro auf 2500 Euro aufstocken, gibt es nochmals 60 Euro dazu, macht total 90 Euro. Wie könnt ihr von diesem Angebot profitieren:

1. Kontaktiert mich via Kontaktformular, damit ich euch eine Einladung senden kann (Email angeben)
2. Registriert euch mit der mir angegebenen Email bei Iuvo, sobald ihr die Einladung erhalten habt
3. Überweist und investiert mindestens EUR 1’000.-.
4. Ihr erhaltet die Gutschrift binnen 2 Arbeitstagen

Immernoch 1% Cashback bei DoFinance

Nach wie vor bietet DoFinance 1 Prozent cashback (mit diesem Link) für Neuinvestoren während der ersten 30 Tage. Wie lange es dieses Angebot weiss ich nicht, es könnte aber jederzeit eingestellt werden. Hier geht’s zur Funktionsweise von DoFinance.

Grupeer hat neue Kreditanbieter aufgenommen

Grupeer hatte in den letzten Wochen begonnen russische buyback Kredite mit 2 bis 3 Monaten Laufzeit und einem Zinssatz von 15 Prozent zu vertreiben. Diese Woche gab es keine neuen davon, denn ich denke, man will zuerst die ersten Kredite abwarten ob diese pünktlich abgelöst werden. Bis dahin wir sich Grupeer wohl zurückhalten mit der Ausgabe solcher Kredite. In der Zwischenzeit war man aber nicht untätig und hat Kredite von neuen Vermittlern auf die Plattform gestellt. Diese rentieren mit 14 Prozent per Annum und laufen maximal 12 Monate. Bei Grupeer gibt es immer mal wieder was zu investieren.

Bulkestate mit neuem Projekt und einem im Köcher

Jetzt ist es online das neueste und bisher grösste Bulkestate Projekt. Es handelt sich dabei um den Erwerb von Hotelappartements, welche gewinnbringend verkauft werden. Die Laufzeit ist mit 8 Monaten vergleichsweise kurz. Die Beleihungsquote von 35 Prozent sowie der Zinssatz von 13.8 Prozent lassen die Anlage als attraktiv erscheinen. In einigen Wochen sollte noch ein grösseres Projekt (Wohnbau) in Riga auf die Plattform gestellt werden. Sicherlich wird die Rendite ansprechend sein. Schaut mal bei Bulkestate vorbei und eröffnet

Bulkestate Hotel Komplex
einen Account, dann kriegt ihr die News auch geliefert. Noch was zur Funktionsweise: Ihr macht euer Gebot und kriegt dann eine Emailbestätigung mit den Zahlungsdaten. Danach müsst ihr nurnoch die Überweisung machen und schon seit ihr dabei. Es gibt leider noch kein Investorenkonto, wo ihr Geld einzahlen könnt für künftige Projekte.
So, dass wars für heute, geniesst das sonnige Wetter 😉

Das neue Jahr beginnt gleich mit zwei Abschieden: iuvo group & viainvest

Ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr gestartet. Ich habe bereits mit dem Ausmisten aus meinem p2p Portfolio Fundus begonnen. Über die Klippe springen mussten die iuvo group sowie viainvest. Warum erkläre ich weiter unten. Bei diesen Plattformen ziehe ich meine Mittel wieder ab.

iuvo group

Ich habe die Plattform vorallem aus Diversifikationsgründen ausgewählt, da diese in Bulgarien domiziliert war. Mit dem Umzug nach Estland viel dieses Merkmal weg. Darüber hätte ich noch hinwegsehen können. Was schlussendlich den Ausschlag gegeben hat, war dass meine Rendite sehr tief war mit 5.5%. Der buyback gilt nur für das Kapital und nicht für die Zinsen. Ich bin also oftmals leer ausgegangen. Ich hatte einige Zinsausfälle erwartet, aber nicht gleich 50 Prozent und mehr. Weiter ging meine Strategie auch nicht auf verspätete Kredite zu erwerben um dann die ganzen Zinsen bei Laufzeitende zu erhalten. Somit war der Entscheid relativ einfach und klar. Da suche ich mir lieber neue Plattformen oder stocke bei bekannten auf. Vorerst gibt es keine weiteren Berichte mehr dazu, ich beobachte jedoch weiter und informiere, falls sich etwas grundlegendes tut. Hier geht es zu Iuvo.

viainvest

Viainvest hegt grosse Ambitionen, umso mehr bin ich enttäuscht. In den Bedingungen hatte sich ein Fehler eingeschlichen, und plötzlich wurde Viventor erwähnt. Das heisst nichts anderes als dass viainvest die Bedingungen von Viventor kopiert hat und es dann nicht mal fertig brachte die Stellen mit viainvest anzupassen. Ok, Fehler passieren und kopiert wird überall. Es kommt aber dazu, dass viainvest neben twino, swaper etc nicht wirklich anders oder besser erscheint. Ich brauche nicht nochmals eine gleiche Plattform in grün und nehme daher Abstand. Falls sich nicht etwas grossartiges tut, gibt es keine Berichte mehr zu viainvest.

 

iuvo group – junge p2p plattform mit buyback

Auf meiner Suche nach weiteren p2p Plattformen, bin ich vor einigen Wochen auf die iuvo group gestossen, welche ich als interessant einstufte, da die Firma in Bulgarien domiziliert war und man so die Abhängigkeit von baltischen Plattform hätte reduzieren können. Warum hätte? Weil die Plattform jetzt nach Estland, Tallinn umgezogen ist. Hier hat iuvo einen Vorteil verspielt. Ich nehme an, der Umzug hatte regulatorische Gründe. Es handelt sich um eine junge Plattform, welche erst im Juli 2016 ihren Betrieb aufgenommen hatte.

Einzahlung und Investitionswährungen

Zur Einzahlung kann man aus drei Bankkonten auswählen, zwei in Euro (eines in Bulgarien und eines in Estland), oder auf ein BGN (bulgarische Lew) Konto in Bulgarien. Man könnte also über eine weitere Währung die Anlagen diversifizieren. Natürlich holt man sich so auch das Währungsrisiko gegenüber dem Lew ins Portfolio.

Buyback und Zinsen

Auch diese Plattform bietet auf den unbesicherten Konsumkrediten einen buyback an. Anders als bei anderen Plattformen mit buyback, zahlt die Plattform nur das Kapital zurück bei Krediten, die 30 Tage überfällig sind, aber nicht die Zinsen, was etwas schade ist. Es hat jedoch einen Vorteil, man kann überfälige Kredite kaufen, und erhält (sofern der Kreditnehmer zahlt) die Zinsen für die gesamte Kreditlaufzeit. Es ist also möglich, zum Beispiel einen Kredit zu kaufen und am nächsten Tag die Zinsen für 25 Tage zu erhalten. Verlockend eigentlich. Im schlechtesten Fall macht man keine Rendite und erhält das Kapital zurück.

Die Zinssätze auf den Krediten beginnen bei 5 Prozent und gehen hoch bis 12 Prozent. Die Laufzeiten sind von wenigen Tagen bis maximal 30 Tagen festgesetzt.

Kreditvermittler

Iuvo geht einen ähnlichen Weg wie Mintos und Viventor, und versucht neue Kreditvermittler (Loan Originators) für die Plattform zu gewinnen. Bis jetzt gibt es erst wenige, der grösste ist der bulgarische Kreditvermittler easycredit, der Kredite in BGN anbietet.

Fazit

Die Plattform hat einige Features (Kredite mit Buyback und Zinsen für gesamte Kreditlaufzeit sowie Zeitmarkt) die mir gefallen und die Plattform interessant machen. Auch die Möglichkeit in einer anderen Währung wie Euro anzulegen finde ich gut. Ich habe den BGN nicht genauer angeschaut, und habe keine Prognose dazu. Von daher mahne ich zur Vorsicht. Ich werde die Plattform weiter testen und euch meine Erfahrungen mitteilen.