Swaper mit neuem CEO und weitere News

This post is also available in: English (Englisch)

Peteris Kisis wurde letzte Woche als neuer Swaper CEO vorgestellt. Er übernimmt damit die Funktion von Iveta Bruvele (Gründerin von Swaper), welche als CEO von Wandoo Finance verbleibt. Wie schon öfters geschrieben bildet Swaper die Finanzierungsplattform von Wandoo Finance. Nachdem Swaper seit seinem Start im November 2016 aus dem Gröbsten raus ist und läuft, macht es natürlich Sinn, dass sich Iveta aus dem Tagesgeschäft etwas rausnimmt und sich der strategischen Entwicklung der Wandoo Finance Group (und somit auch Swaper) widmet. Sie hat mir in einem kurzen Gespräch den Sachverhalt erläutert und ist nun froh, dass sie Hilfe bekommt um sich auch anderen Projekten widmen zu können. Ich finde die Entscheidung bemerkenswert und folgerichtig. Zumal Peteris ein Kenner der p2p Szene ist und seine Erfahrung in diesem Bereich unter anderem bei Twino sammeln konnte.

Swaper war nicht mehr in meinen Top 10 per 30.06.2017

In meinen halbjährlichen Top 10 Plattformen war Swaper nicht mehr aufzufinden, nachdem die Plattform per 31.12.2016 noch dabei war. Der Grund dafür war, dass es mir nicht gepasst hat, dass neue Kredite aus Spanien und Dänemark schon lange angekündigt waren, dann aber nie kamen und auch nicht darüber aktiv informiert wurde. Einen Tag nach der Veröffentlichung meiner Top 10 kamen die ersten spanischen Kredite auf die Plattform. Zufall oder die Macht meines Blogs? Natürlich reiner Zufall. Aber man sieht hier wiedereinmal schön, dass sich Geduld auszahlt und man dabei bleiben sollte um nichts zu verpassen. Von den dänischen Krediten habe ich bis heute noch nichts gesehen, aber wahrscheinlich kommen die dann Morgen nach diesem Bericht 😉 Auch wenn die Plattform momentan nicht mehr unter meinen 10 Lieblingsplattformen rangiert, muss klar festgehalten werden, dass mit einer Verzinsung von 14% (für VIP’s, welche mindestens 5k Euro auf der Plattform investiert haben) hervorragend ist. Ein kleiner Wehrmutstropfen stellt immernoch die eher knappe Verfügbarkeit an Krediten dar. Mein Geld wird meistens reinvestiert, ab und zu kommt es vor, dass etwas Restliquidität über Nacht liegen bleibt. Aber auch hier gebe ich zu bedenken: Auch wenn 10% meines Geldes permanent (und das ist bei weitem nicht der Fall) rumliegen würde, ergäbe das mit einem Zinssatz von 14% immernoch 12.6% Rendite. Rechnen wir noch den Zinseszins mit ein, ergibt das mehr als 13% Rendite p.a (0.126^12). Registrieren könnt ihr euch hier.

Das neue „mobile“ oder App Design

Gut, so neu ist das auch wieder nicht, denn per 1. Juni präsentierte sich Swaper bereits im neuen Kleid. Swaper betonte ja immer wieder, dass die Investoren eine appbasierte Lösung bevorzugen und dem wurde mit dem neuen Design Rechnung getragen. Es ist alles auf mobile ausgelegt (wenn man die App nicht nutzt). Nunja, mein Geschmack ist das nicht wirklich, wenn ich am Desktop sitze und am Screen rüberwischen sollte 😉 Aber allzuviel muss ich glücklicherweise nicht machen in meinem Account, so dass dies vernachlässigbar ist. Benutzbar ist es allemal, auch wenn es mir nicht wirklich passt. Aber was solls, für eine gute Rendite mache ich hier schon Zugeständnisse 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.