Twino – ein Update

Lange ist es her seit ich etwas über Twino geschrieben habe. Seitdem ist sehr vieles passiert und Twino hat sich in meinen Augen verbessert. Auch wenn es Twino dieses Jahr nicht in die Top Ten geschafft hat, kann sich das ja Mitte Jahr wieder ändern.  Für mich sind diese drei Neuerungen am wichtigsten:

Mobile App

Im Herbst wurde eine mobile App lanciert und seitdem können die Investoren auch via App investieren. Das ist doch eine gute kompakte Sache für unterwegs. Natürlich ist dies nicht essentiell, denn man kann ja unterwegs auch auf die normale oder mobile Website surfen und dort alles erledigen. Aber für ein Fintech ist sowas fast ein Must.

Neue Website

Die Website hat ein total neues Layout erhalten, was meiner Meinung nach auch bitter nötig war. Die alte Version sah einfach schlecht aus und wirkte in keinster Weise wie eine Website aus 2016. Mit den neuen modernen und sehr gut lesbaren Layout hat Twino diesen Makel meines erachtens bestens behoben.

Kredite ohne Buyback / Russische Kredite mit Buyback und 14% Zinsen

Twino hatte mehrere Investorenbefragungen durchgeführt und dabei wurde der Wunsch geäussert auch in Kredite ohne buyback anzulegen wollen. Dieser Wunsch wurde erfüllt, und es gab Verzinsungen bis gegen 40 Prozent. In diese Kredite habe ich nicht investiert, das war mir zu unsicher. Ich finde es dennoch gut, dass diese Möglichkeit geboten wird, denn ich habe das noch auf keiner anderen Plattform gesehen. Die Ausfallraten dürften bei dieser Kreditkategorie sehr hoch sein, genaue Zahlen habe ich jedoch noch nicht gesehen. Die Tatsache, dass diese Kredite weiterhin angeboten werden, zeigt dass Nachfrage seitens der Investoren besteht.

Gegen Ende des Jahres sind dann auch Buyback Kredite mit einer Verzinsung von 14 Prozent auf die Plattform gekommen. Ich weiss nicht ob das ein Gleichziehen mit Swaper war, welche ja bekanntlich seinen VIP’s durchs Band 14% anbietet. Egal warum und weshalb, einfach gut, gibt es noch bessere Zinsen für die Investoren.

Fazit

Meine Rendite beträgt gemäss XIRR 12.83%, was ja eigentlich ein gutes Resultat ist. Mit den 14ern geht da noch mehr. Die Perfomance der Website ist leider ab und zu unbefriedigend, was aber mehr nervt ist, dass teilweise Zinsen verschwinden und wieder auftauchen nach einigen Stunden. Wenn das noch bessert, bin ich wieder zufrieden. Ich berichte gerne weiter.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.