Property Partner – Crowdinvesting in Immobilien

Nachdem ich euch vor einigen Tagen von Property Moose berichtet habe, stelle ich euch heute eine ähnliche crowdinvesting Plattform vor: Property Partner. Bevor ich weiter ins Detail gehe, mache ich euch noch auf den Willkommensbonus hin: registriert ihr euch über einen Link auf meinem Blog für Property Partner, und investiert in der Summe eintausend GBP (egal wann, ob in 20 Projekten je 50 oder nur in einem mit 1k) erhaltet ihr 50 GBP Bonus (welchen ich auch erhalte würde).

In welchem Segment ist Property Partner aktiv?

Hier scheint es einen Fokus auf mittelpreisige Ein- oder Mehrfamilienhäuser zu geben, welche dann Mieterträge erwirtschaften. Regional betrachtet gibt es scheinbar keinen klaren Fokus, wie das andere Plattformen handhaben. Man kann in Immobilien investieren in Manchester, wie auch in London, welches sonst teilweise gemieden wird, aufgrund des massiven Preisanstiegs der letzten Jahre.

Beispielbild einer Porperty Partner Immobilie

Wie funktioniert das Investieren?

Um Chancengleichheit zu gewähren werden die Projekte zuerst im pre-order (= Vorbestellung) Status auf die Plattform gestellt. Die Investoren können dann für einige Tage ihre Anteile zeichnen. Nach der Vorbestellungsperiode werden bei einer Überzeichnung die Anteile gekürzt. Falls noch nicht alles gezeichnet sein sollte, kommt die Immobilie auf den Primärmarkt, wo weitergezeichnet werden kann.

Ich spreche von Zeichnen, da hier Aktien (Shares) am Immobilienprojekt gezeichnet werden. Man ist hier also im Eigenkapitalbereich und nicht Gläubiger von Fremdkapital. Die Mindestanlagesumme ist GBP 50 pro Projekt.

Als sehr netten Bonus empfinde ich, dass man sofort nach Gebotsabgabe Geld verdient und an den Mieteinnahmen beteiligt ist. Somit liegt das Geld nicht während der Finanzierungsphase herum.

Wie kann man Geld einzahlen?

Dies funktioniert normal mit einer Banküberweisung (Ich empfehle je nach Summe entweder Transferwise oder Currencyfair zu nutzen, massive Gebührenersparniss).

Weiter kann man mittels Debitkarte sofort Geld einzahlen. Achtung: Nur per Debitkarte (= spezielle Kreditkarte mit Guthaben) und nicht per Kreditkarte. Ich hatte den feinen Unterschied prompt überlesen und bin schier verzweifelt, weil es nicht funktioniert hat. Wer die Beschreibung liest, ist klar im Vorteil 😉

Wie hoch sind die Renditen, Laufzeiten und Sekundärmarkt?

Die Renditen bewegen sich von 3.5 bis 4.5 Prozent, hier ist die Rendite der Mieteinnahmen gemeint. Weiter rechnet man mit einer Wertsteigerung der Immobilie von mehreren Prozent jährlich. So sollte man im Schnitt auf 7 bis 10 Prozent pro Jahr kommen. Aber das natürlich nur, wenn alles gut geht. Mögliche Risiken habe ich schon bei Property Moose aufglistet, welche 1 zu 1 Gültigkeit in Bezug auf Property Partner haben. Her nochmals kurz die drei Hauptrisiken:

  • Mieteinnahmen bleiben aus
  • Höhere Unterhaltskosten
  • Korrektur am Immobilienmarkt

Die Laufzeiten sind üblicherweise mit 5 Jahren angegeben. Wer kürzere Laufzeiten möchte, kann am Sekundärmarkt verkaufen oder kaufen. Eine Garantie auf Liquidität und faire Preise gibt es dort verständlicherweise aber nicht. Dort spielt Angebot und Nachfrage.

Fazit

Mir gefällt die Website und die Plattform sehr gut. Diese wirken durchdacht und funktionieren einwandfrei. Was die Projektqualität betrifft wird es die Zukunft zeigen. Bis jetzt habe ich noch keine allzu grossen Schwierigkeiten gesehen.

 

 

 

 

 

 

Eine Antwort auf „Property Partner – Crowdinvesting in Immobilien“

  1. Das Interesse an dieser Form der Investition steigt ja doch immer weiter an. Es bleibt abzuwarten, welche Entwicklung dieses ganze Thema in Zukunft tatsächlich noch nehmen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.